Hallo!
Verpasse endlich nichts mehr: Melde dich jetzt bei zwigge.de an!
 
Zugangsdaten vergessen
Kostenlos registrieren
Paartherapie?
Hallo zusammen!
Ich brauche Rat zum Thema Paartherapie. Würdet ihr das machen? Was muss man dabei beachten? Oder ist ne Beziehung verloren, wenn man schon so weit ist, dass man eine Therapie brauchen.
16.01.2017, 11:53
ein interessantes thema - ihr solltet euch einig sein, so etwas gemeinsam zu machen .. gemeinsamkeit, ist klar 'ne Winken dann kann euch sicher geholfen werden und ihr lernt vor allem selbst viel neues über euch selbst - selbsteinschätzung usw .. viel erfolg
16.01.2017, 16:21
Paartherapie? Wenn man dem Urmenschen eine Paartherapie vorgeschlagen hätte dann hätte die Evolution bestimmt dafür ein Glücksgen hervor gebracht. Da aber beides nie geschehen ist bleibt die Therapie für das Paar an dem (B)Pärchen hängen. Also wenn es einen Regenbogen in der Familie geben soll. Dann nemmt Schauspielunterricht denn da lernt man das Unangenehme, die Überwindung und das Lästige zutun was einem die Suppe auch auslöffeln läßt , die einen da sein eigener persönlicher Unfug eingebrockt hat. Sicher ist das schwer aber wenn das nicht beide tun dann ist auch die Paartherapie kein neues Feuerwerk. Denn die wichtigste Erkenntnis in einer jeden Therapie ist das "mögen der eigenen Person" um anderen statt zu schaden einfach nur helfen zu können. Das trifft auf eine Familie genauso zu wie auf einen Soziopathen.
16.01.2017, 20:14
du hast nicht unrecht - aber so in etwa habe ich es in kurzen sätzen auch formuliert Winken

deine texte / gedanken sind schwer lesbar und vielleicht auch schwierig zu verstehen für viele - vielleicht kannst du das verbessern .. absätze wären schonmal ein anfang.

"sich selbst mögen" : ja, das spielt eine ganz große rolle. ich weiß was du meinst. das führt aber hier zu weit um die ursprüngliche frage zu beantworten. dafür wäre dann ein therapeut zuständig um das zu vermitteln.
17.01.2017, 08:14
Ja, was ich aber sagen will ist, das ein Therapeut nichts bewirken kann was der betreffende nicht auch will. In einer Beziehung kann man ein was sehr häufig antreffen. Die Unzufriedenheit über Situation und sich selbst. Das hat oftmals gar nichts mit dem anderen zutun (Bett, Finanzen, soziale schwächen usw.) Der Volksmund hat dafür Sprichworte kreativ zur schau gestellt. Zwei gefallen mir da besonders "getroffene Hunde bellen" und "wer nicht will der hat schon" Und wenn da dann Dinge eintreten wie Jobverlust (Die finanzielle Sicherheit) oder ein dritter drängt sich in die Beziehung und nur einer nennt das Freund (sei es persönliche Unzulänglichkeit) dann fallen Menschen sehr schnell in ihre alten Muster zurück. Und wenn man dann noch mit dem sich selbst ringt dann hört der Mensch in der Regel auf zu kämpfen.Hab da mal ein Zitat gefunden da geht es um Nordischen Glaube. Da geht es oft um Probleme die man für sich selbst besiegen muß. "Loki war der, der sterben mußte um zu begreifen. In seinen Herzen war er aber gut. Doch sein fehlendes Vertrauen verleideten ihn zu Gier (auf den Thron den Thor nie besteigen wollte) zu Missgunst (In den er seinen echten Vater gegen seine eigene Überzeugung ermöglichte in Walhalla einzudringen um Tod und Zerstörung zu bringen)"
18.01.2017, 17:10
Also ich finde, dass es immer auf das paar selber ankommt. So pauschal zu sagen, dass Paartherapien nichts bringen, halte ich für falsch.
Manche Paare erleben nun mal eine schwere Zeit miteinander, wie zum Beispiel, wenn sie gerade eine Fernbeziehung halten. Oder wenn sie eine Fehlgeburt hatten. Probleme in der Beziehung sind ganz normal, finde ich, und falsch oder hoffnungslos sind Paare, die sich einer Beratung unterziehen nicht! Wenigstens erkennen sie, dass da was falsch läuft und sind bereit dafür, daran zu arbeiten. Das ist in allen Fällen mehr, als viele andere Paare machen.
Was man dabei beachten muss weiß ich so aus dem Stegreif jetzt nicht, weil ich noch nie eine Therapie mitgemacht hab. Willst du denn eine Therapie machen??

Zuletzt bearbeitet von Rindvieh (04.02.2017, 21:32), insgesamt 3 Male bearbeitet
30.01.2017, 15:56

Schreibe eine Antwort

Erweiterte Antwortseite öffnen