Hallo!
Verpasse endlich nichts mehr: Melde dich jetzt bei zwigge.de an!
 
Zugangsdaten vergessen
Kostenlos registrieren
Quo vadis Abendland?
In Frankreich und anderen Ländern gab es terroristische Anschläge und die Terrorgefahr in Europa wächst ständig weiter an.
Die Pegida aktiviert jeden Montag zehntausende Bürger in Dresden und die Partei AfD mischt sich auch ein und gewinnt immer mehr Zustimmung.

Grundlegend ist zu klären, ob das Problem was wir in Europa mit Islamisten haben ein grundlegendes Problem ist, was auf den Islam zurückzuführen ist oder ob normale Muslime mit dieser Sache gar nichts zu tun haben.
Man muss auch fragen ob wir die Sicherheit in Europa durch Gesetze und den Einsatz der Armeen erhöhen müssen und welchen Preis das hätte.
Außerdem ist der wachsende Zulauf beim rechten politischen Spektrum für manche Bürger besorgniserregend, wobei zu klären wäre, ob Pegida und AfD überhaupt rechts sind.

Es stehen auf jeden Fall Grundsatzentscheidungen in Europa an, es muss geklärt werden wie frei wir hier sind und wie offen. Egal wie die Entscheidung ausfällt, ob die sogenannten "Gutmenschen" sich durchsetzen oder die "rechtsgesinnten, konservativen"... das sog. Abendland und das Denken hier wird auf jeden Fall betroffen sein, das steht schon jetzt fest.
Es wird sich in den nächsten 10 Jahren viel verändern und da ist es denke ich für jeden europäischen Bürger wichtig, sich eine eigene Meinung zu bilden, wie wir uns Europa vorstellen und was wir eigentlich wollen.

Wie sehr und wie direkt uns das alle schon jetzt betrifft sieht man an Pegida und der Gegendemo in Dresden, die fallen nämlich morgen aus (hab ich vorhin gelesen), weil es in Dresden auf Grund einer Terrorwarnung ein Versammlungsverbot gibt. Da sind unsere Freiheitsrechte und unsere Meinungsfreiheit und Demokratie ganz direkt betroffen, egal was man von Pegida hält.

Viel Spaß bei der Diskussion.
18.01.2015, 15:01
Für mich ist das Abendland eine Kulturregion in der viele Sachen bewahrt werden müssen, viele Sachen aber auch schon immer einer Veränderung unterliegen.

Man müsste eigentlich christliches Abendland sagen und nicht einfach Abendland, denn das Abendland ist vor allem christlich geprägt.

Religionsfreiheit und die Bewahrung des christlichen Charakters des Abendlandes widersprechen sich in meinen Augen jedoch nicht.

In der Bibel steht "Nehmt einander an!" - das ist eine ganz direkte Ansage und auch wenn man mal nicht aus der Bibel zitiert weiß man, dass Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung nicht zu den christlichen Werten gehören, sondern Nächstenliebe, Achtung vor den anderen Menschen, Hoffnung und auch Vergebung.

Das was Pegida und auch AfD wollen widerspricht der Idee des Abendlandes für mich, genauso wie die Taten der Islamisten.

Die friedlichen Muslime die es hier in Deutschland jedoch gibt, die gehören für mich so dazu, wie Christen, Juden, Budhisten, Atheisten und alle anderen Wertegemeinschaften die sich unter der abendländischen Grundidee friedlich nebeneinander angesammelt haben in Europa.

Wenn wir anderen Menschen verbieten ihre Religion in Europa frei auszuüben oder sie sogar verbannen wollen, dann geben wir große Teile der abendländischen Idee auf und würden einen Rückschritt machen.

Verbrecher (Islamisten, Terroristen usw.) darf man nicht dulden, das ist klar, aber ich befürchte, dass die Angst im Moment so geschürt wird, dass es immer mehr in eine völlig falsche Richtung geht in Europa.
Das Grundsatzpapier der Pegida z.B. ist in meinen Augen eine Lüge, denn in der Realität erreicht AfD und Pegida mit ihrer Arbeit, dass es immer gesellschaftsfähiger wird gegen Muslime und Andersgläubige pauschal zu hetzen und Vorurteile zu verbreitet.

Meine Befürchtung ist, dass der islamistische Terror zunimmt und dadurch die Bevölkerung und ganze Familien gespalten werden, weil viele Bürger pauschal alle Muslime mit den Islamisten in einen Topf werfen und viele andere Bürger in Europa Angst vor einem Rechtsruck haben, der auch schon längst angefangen hat, wenn man sich umschaut.

Die echten Grundlagen des Abendlandes ist kein muslimisches Europa aber auch kein antimuslimisches, sondern ein christliches mit den Werten die dazu gehören.
18.01.2015, 15:33
Gingen die Anschläge in Paris aufs Konto einer Terrororganisation oder könnten das einfach nur 2 oder 3 Verrückte gewesen sein, die durchgedreht sind?
Es ist schon reichlich seltsam, dass sich sowohl Al Qaida als auch die Terrormiliz IS zu den Anschlägen bekannt hat. Dieser Umstand wirft schon wieder neue Fragen auf, z.B...

Wem nützt der Terror (bzw. Anschläge dieser Art) eigentlich?

Mal ganz nüchtern betrachtet, ist das eine Rechtfertigung dafür, die Überwachung weiter auszubauen, was unsere Freiheiten weiter einschränkt und dementsprechend ganz im Sinne der Regierungen (sowohl der französischen als natürlich auch der deutschen und sicherlich auch der in anderen Ländern) sein dürfte.
Den Rüstungsfirmen - und somit auch wieder den Regierungen - kommen solche Anschläge auch zu Gute. Es gibt wieder mehr Ausgaben und Einnahmen für Waffenin und -exporte, der Geldkreislauf nimmt wieder Schwung auf.

Die Regierungschefs versammeln sich, gehen "auf die Straße" gegen den Terror. Dabei ist doch der Terror wirtschaftlich gesehen das beste was ihnen passieren kann.
Aber auf einmal soll die Merkel & Co. dagegen sein, wo sie doch jahrelang den Terrorismus im nahen Osten mit Waffen versorgt und mit ihm Geschäfte gemacht haben?
Passt das zu unserer verlogenen Bundeskanzlerin? Ich meine nein. Das ist alles nur Show fürs treudoofe Volk.
18.01.2015, 17:20
Schwer zu sagen auf wessen Konto die Anschläge gehen, deshalb fasse ich es unter dem Begriff Islamismus zusammen.
Dass man dazu irgendwie Stellung beziehen muss und auch zu Pegida und Co., daran ändert sich aber nicht viel, ob nun IS oder Al Qaida oder siehst du das anders?
18.01.2015, 17:34
Man muss das Ganze im geopolitischen Kontext sehen. Darüber, wie die "islamistische Gefahr" zur "islamischen Gefahr" wird und warum habe ich vor paar Jahren hier mal was geschrieben:
Pfeil http://www.zwigge.de/viewtopic.un?t=43537&start=285
Der Prozess ist im Gange.

@Lumosianer
Deine Art der Agitation bringt niemanden weiter. Du pauschalisierst und vorverurteilst, obwohl Du genau das anprangerst! Dass Du meinst die angeblich niederen Beweggründe von tausenden Leute zu kennen ist sehr anmaßend.
Bezeichnenderweise agjtierst Du ausschließlich gegen die Demonstrationsteilnehmer, nicht aber gegen die Kriegstreiber, die in Kurdistan oder anderswo Waffen an Zivilisten verteilen und dann hierzulande von "Humanität" und "Willkommenskultur" zu schwafeln, während sie den Konfliktherd in Europa mit der forcierten Asylantenflut wohlwissend anheizen.

@Tyrion
Guter Beitrag. Volle Zustimmung!
18.01.2015, 17:43
Also ich konnte nicht alles einbauen was zu dem Problem gehört, das war nicht geplant irgendwas weg zu lassen, ich seh die europäische Außenpolitik auch nicht unkritisch. Ich will den Demoteilnehmern auch nicht allen niederen Beweggründe unterstellen, bloß die Wähler von Hitler hatten sicher auch überwiegend andere Sachen im Sinn, als das was dann passiert ist - damit will ich kein 4. Reich an die Wand malen, sondern drauf hinweisen, dass Menschenmassen leicht zu lenken sind und man ihnen was vorgaukelt. Das machen unsere Regierungen auch, aber wie weit willst du hier ins Detail gehen?
Mach mal einen Vorschlag deswegen.
18.01.2015, 18:29

Lumosianer hat geschrieben:

Das machen unsere Regierungen auch, aber wie weit willst du hier ins Detail gehen?
Mach mal einen Vorschlag deswegen.


Zielführend wäre zunächst, sich klar zu machen, welchen Zwecken die Dämonisierung des Islams dient. Dazu habe ich einen Link zu der früheren Diskussion gepostet, in dem ich das damals angerissen habe.
Man sollte das ganze in im Kontext der internationalen und auch der geschichtlichen Entwicklung betrachten. Das Problem selbst einfach zu verleugnen indem man Leuten, die ihre Meinung kundtun, fremdenfeindliche Motive unterstellt trägt wohl kaum zur objektiven Diskussion bei.
Ich persönlich lehne das Pegida-Grundsatzpapier ab, auch weil das Hauptaugenmerk hier auf den Islam gerichtet ist obwohl das hiesige politische System das eigentliche Problem ist. Mit dem Großteil der Demonstranten kann ich mich hingegen sehr gut identifizieren, vor allem weil die verbrecherischen Waffenlieferungen an kurdische Zivilisten, die Kriegshetze gegen Russland, die allgemeine Manipulation durch die hiesigen Medien, die devote US-Gefolgschaft unserer "Regierung" und die forcierte Masseneinwanderung angeprangert wurden und werden.
Das aufgebauschte Feidbild Islam lehne ich dagegen kosequent ab.
Die strategische Babylonisierung europäischer Länder zu kritisieren ist natürlich für politisch "links" stehende Menschen ein rotes Tuch, da sie aufgrund ihrer Xenophilie sich diesem Thema gar nicht objektiv widmen können ohne mit ihren eigenen ideologischen Glaubenssätzen in Konflikt zu geraten.
Diesbezüglich würde ich raten, mal den ideologischen Ballast abzustellen, da sonst nichts dabei rauskommen kann.

18.01.2015, 19:00
Den Xenophilievorwurf finde ich schon etwas hart.
Ich kann nur für mich sprechen und ich will kein "buntes" Deutschland erzwingen, aber ich finde die potentielle Möglichkeit wichtig, dass Menschen in Deutschland zu großen Teilen kulturell machen können was sie wollen, so lang sie niemandem schaden.

Zur Babylonisierung:
Wir haben gerade in Afrika viele Sachen als Europäer verhindert was den Ländern die Chance genommen hat selbstständig zu werden. Es gibt da Beispiele, dass Milch und Hühner und andere Lebensmittel von uns dort hin exportiert werden die wir als Überschuss produzieren und das zu einem so niedrigen Preis angeboten wird in Afrika, dass die Bauern dort nicht mehr mithalten können und aufgeben müssen. Das ist nur mal ein Bereich, wo man Infos findet.
Zusätzlich dazu noch die bereits angesprochenen Waffenlieferungen sorgen dafür, dass die Verhältnisse so chaotisch werden, dass jeder vernünftige Mensch weg will und dann geht die Reise eben nach Europa - das ist alles vereinfacht, aber ich hoff es reicht so. Die Masseneinwanderung halte ich nicht für geplant von höherer Macht, sondern das ist in meinen Augen ein Kolateralschaden des Kapitalismus und der unbeherschbaren Globalisierung. Die Globalisierung kann man sich bei dem Thema nicht wegdenken oder was sagst du dazu? Für mich ist sie unbeherrschbar und unaufhaltbar, deswegen kann ich mir auch keinen höheren Plan vorstellen, den ich in dem was du schreibst irgendwie bei dir vermute.

Wir müssen uns doch jetzt (egal was weltweit gesteuert wird oder auch nicht) hier in Deutschland als einzelne Person entscheiden, ob wir uns zurücklehnen und das ganze Drama was sich hier abspielt beobachten als wären wir bei der Blauhelmtruppe oder ob wir Stellung beziehen und zumindest verbal gegenwirken oder durch Kunst und vielleicht auch auf Demos gehen.

Angenommen es soll wirklich absichtlich islamfeindlichkeit in der europäischen Bevölkerung erreicht werden, wirkt man da in die richtige Richtung, wenn man zu Pegida geht oder die Bewegung verteidigt?

Ich für mich gesehn halte eben an dem fest, was über alledem steht und das sind für mich die Menschenrechte und unsere abendländische Idee, zu der auch Humanität gehört.
Das sind keine dummen Geschichten die den Menschen eingeflüstert werden, damit sie zu dümmlichen Gutmenschen werden - auch wenn das manche anders sehen.
18.01.2015, 19:53
Räderwirbel
... der Gefahren sind viele. ( EU Hühner & US Kriege )
Guten Tach.


Wenn ich die Beiträge so lese,
dann würd ich sagen ( bitte korrigiert mich wenn Ihrs anders seht),
das die aktuellen Diskussionen darauf abzielen, dass die Menschen sich
"Irgendwie zu Irgendwas Positionieren sollen/müssen..."
Und da liegt für mich der Hase im Pfeffer!


Die Diskussion über DEN Islam, und DIE Einwanderer in Deutschland ist irgendwie wichtig aber nicht nur,
denn das momentan eigentlich ganz andere Themen (auch) betrachtet werden sollten darf man nicht aus den Augen lassen.


Da wäre z.B.:

TTIP,

oder die faktische Inflation durch die ganze Euro-"Krise",

währenddessen versucht wird die Ukraine in die EU oder sogar Nato zu holen.

Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer.

Dann haben wir da noch die Kriegsflüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge.
( Ja wie kam es denn überhaupt dazu ? Die Amis zerbomben alle staatlichen Strukturen [ Für die Demokratie natürlich ] und dann plötzlich gibt's den IS und Europa bekommt die Auswirkungen zu spüren.)

Und 5 Millionen Europäer haben nichts besseres zu tun als " JE SUIS Charlie " zu brüllen. Verblödung pur.( Wo blieben die Rufe JE SUIS Sudan oder JE SUIS JESIDE ? )

Aber nun gut...

Klar kann man sich mit der Meinungsfreiheit beschäftigen, ob jetzt Charlie, Vietkong oder Pegida....

... wir laufen aber GEFAHR und damit meine ich akute Gefahr, uns alle auseinander zu dividieren und somit radikalen Kräften Vorschub zu leisten.
Egal ob dies dann Islamisten sind, oder eine EU Diktatur.

Dies sollte stets in Betracht genommen werden.

Wem nützt der Zerbruch der Gesellschaftlichen "Einheit" ?
oder,
wenn man eine Masse nicht gleichschalten kann, dann muss man Sie aufspalten um über Sie zu herrschen.


Vorsicht also....


Gruß
Mr. Räderwirbel Cool
19.01.2015, 16:32
Re: ... der Gefahren sind viele. ( EU Hühner & US Krieg

Räderwirbel hat geschrieben:

... wir laufen aber GEFAHR und damit meine ich akute Gefahr, uns alle auseinander zu dividieren und somit radikalen Kräften Vorschub zu leisten.
Egal ob dies dann Islamisten sind, oder eine EU Diktatur.

Dies sollte stets in Betracht genommen werden.

Wem nützt der Zerbruch der Gesellschaftlichen "Einheit" ?
oder,
wenn man eine Masse nicht gleichschalten kann, dann muss man Sie aufspalten um über Sie zu herrschen.


Vorsicht also....

Das seh ich auch als eine Grundgefahr an bei der ganzen Sache und das schlägt sich bei mir teilweise auch schon im realen Leben nieder.
Wie ich schon ansprach kann das Familien spalten und Gemeinschaften und Arbeitskollegen gegeneinander aufbringen, aber wie kann man damit umgehen, man ist ja auch selbst polarisiert und ich glaube man muss da auch Stellung dazu nehmen und kann nicht des Friedens wegen zuhören und schweigen wenn gehetzt wird.

Verstehen kann ich die Menschenmassen schon, aber ich hab kein Verständnis für sie. Vermutest du, dass das alles nur ein Ablenkungsmanöver ist um von anderen Dingen abzulenken? Das kommt ein wenig so rüber.

Gruß
Andi

19.01.2015, 18:54
@Lumosianer

Du schreibst die ganze Zeit von "Hetze". Wo erlebst Du denn diese ständig?
Vielleicht kannst Du mal ein konkretes Beispiel nennen, was Du darunter verstehst, da Du das ja auch im Zusammenhang mit den Demonstrationen genannt hast. Dort habe ich niemanden hetzen hören (außer bei den systemkonformen Gegendemonstrationen). Hetze. Kriegslügen und Propaganda höre ich dafür aber täglich bei ARD, ZDF, Bild und Konsorten.
Also was meinst Du konkret damit?

(Auf das andere, was bisher geschrieben wurde, werde ich später nochmal eingehen.)
19.01.2015, 22:35
...pegidia hetzt gegen ausländer Ausrufezeichen da gehen so rentner, die voll reich sind und in ihrer unmittelbarer nähe ein ausländerheim ist, auf die strasse und schreien:
"wir sind das volk" @ joochan
aber sie sind nicht allein das volk, weil nicht jeder gegen ausländer subjektiv urteilt sondern es auch objektive bürger gibt.
1989 haben wollten 99% der ossis den mauerfall und da ist der spruch "wir sind das volk" gerechtfertigt Ausrufezeichen
und ard, zdf kannst du nicht mit bild vergleichen weil ard und zdf keine meinungen haben dürfen sondern nur objektiv betrachten und auswerten, während bild und konsorten subjektiv betrachten bzw urteilen.
ich verstehe auch nicht, wieso sich der, der heute in dresden opfer eines anschlages werden sollte, laut twitter, sich darüber beschwert, dass er nicht demonstrieren durfte Ausrufezeichen Frage
natürlich ist es ein grundrecht der bürger sich zu versammeln aber wenn ein anschlag verübt werden soll, dann ist es logisch dass die polizei vorkehrungen trifft um das zu verhindern Ausrufezeichen
was will den pegidia überhaupt Frage @all
20.01.2015, 00:58
@ all Ich bin nicht hier um mir Freunde zu machen sondern euch mal die Augen zu Öffnen.

Das Thema Islam, Terrorgefahr in Deutschland, Anschläge in Paris, Pegida Lenken von den Hauptthemen hier in Deutschland ab. Was ist Los mit euch ?? seht ihr nicht was gerade abläuft ??

Seid 2013 Bis Heute wird aufgerüstet an der Russischen grenze.

Hunderte Panzer Kriegsgeräte werden zurzeit in die Ukraine geschafft, es wird zur zeit Tonnen weiße Kriegsgerät auch von der USA in die Ukraine geschafft. (Welches Ziel wird verfolgt ??? ganz einfach wenn die Ostukraine zurück erobert wurde ist das nächste Ziel die Krim !! Und dann haben die USA das Ziel erreicht was Sie wollen das Russland zu einen Krieg gezwungen wird. Wir Deutschen schauen zur Zeit einfach nur zu weil wir zu Dumm sind zu sehen was wirklich passiert. das der 3 Weltkrieg vor der Tür steht und wir mitten drin sind und das es uns auch treffen wird.

Hier ein paar Videos einige könnten gesperrt sein aber mit Unblocker angeschaut werden. Wo sich die frage gestellt wird warum werden so ne Videos gesperrt ?

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=F0-l7xDagYM

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=8LNg6tB7tG8

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=szZJPhy-SEY

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=tOxTImLxVdg

Pfeil https://www.facebook.com/video.php?v=839900616056400

Diese Panzer wurden schon vorher in die Ukraine geschafft alles was ihr hier seht wird schon seid Jahren geplant.

Viele werden jetzt Sagen was bist du den für Einer Was Rauchst du den Geschockt

Wo Informiert ihr euch RTL NTV N24 ??

Ernsthaft ? schau doch mal unsere Medien an ich bekomme einfach nur noch das Kotzen wenn ich diese Kriegspropaganda RTL/NTV ect sehe, Ich bin schon immer mit den Gedanken geboren wurden alles zu hinter fragen warum ?
Andreas hast du dir mal die Ansprache von Sergej Glazjev der Wirtschaftsberater des Russischen Präsidenten Wladimir Putin angeschaut ? bestimmt nur kurz bei NTV (geschnitten) Schau dir mal den Link an die volle Länge Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=iouA9-dgnSc (ungeschnitten)

oder mal die Ansprache der Letzten Große Pressekonferenz von Wladimir Putin ? bestimmt auch nur kurz bei NTV (geschnitten) Schau dir mal diesen Link an die volle Länge Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=jY-CXhN9SqM (ungeschnitten)
Ich prognostiziere voraus das noch was ganz Schlimmes passieren wird. Erstens entweder in der Ukraine !!! oder in Deutschland !!! oder in den USA !!! Der den 11 September in den Schatten stellt wird. Dann haben die USA und die Nato ein Grund um Russland anzugreifen denk mal an meine Worte !!

Was geht in der Ukraine vor sich ??

Hier sind Freie Medien ungeschnittene Videos Bitte achtet darauf das Einige Videos ab 18 sind !!!

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=7l_fa5vYvE4

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=5Ti31ayrbSo

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=9gmwFC0Cw3w

Hier in diesem Video spricht ein Europäer ein Mitglied des europäischen Parlament über Krieg mit Russland

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=rYgoYb5XDxU&spfreload=10


Zum Schluss schaut euch das Video an:

Pfeil https://www.youtube.com/watch?v=AuvlEOExYBU

und jetzt frage ich euch wollt ihr euch weiter von den Themen der Medien Blenden lassen ??
20.01.2015, 01:08
das ist aber der falsche fred watchmann Ausrufezeichen (aber auch gutes thema Ausrufezeichen ) Sehr glücklich
dazu: russland soll die ukraine behalten, weil es den meisten langsam egal ist wohin sie gehören, hauptsache dort unten ist frieden Ausrufezeichen Mit den Augen rollen Neutral
da kämpfen die um einen wunderschönen flugplatz und jetzt wo die russen ihn haben ist er kaputt Ausrufezeichen Verrückt
das einzige was an russland schön ist ist moskau, dort leben die reichen. das andere geld steckt russland in die rüstung und quält noch paar tiere die eigentlich keiner tragen will weil es tierquälerei ist...ausser der pompöös.. Ausrufezeichen Geschockt
ich will keine ukraine in europa, ich brauche keinen krimsekt und totes tier am körper Ausrufezeichen Idee
wir haben schon 17mrd da unten reingesteckt Ausrufezeichen was haben die damit gemacht Frage (waffen gekauft...) Mit den Augen rollen
der gleiche fall griechenland, 120mrd aus deutschland, dafür, dass dort unten hungersnot herrrscht...und die merkel dafür ausgelacht wird... Ausrufezeichen Neutral

20.01.2015, 01:14
Goethe2
Diese Diskussion führt doch ins Nichts. Wir haben weder alle notwendigen Informationen noch den nötigen Überblick um die Sachlagen angemessen darzustellen. Terrorgefahr und Islamisierung sind doch nur Schlagwörter unter denen sich keiner so richtig etwas vorstellen kann außer das, was allgegenwärtig durch die Medien in die breite Öffentlichkeit getragen wird.

Zudem kommt hinzu, dass in den Demonstrationen so viele verschiedene Ansichten zusammenlaufen, die überhaupt nichts mehr mit der ursächlichen Bewandtnis für die Durchführungen dieser zu tun haben. Einige - wenn nicht sogar viele - gehen einfach nur aus Frust auf die Straße. Diesen Frust auf seine sämtlichen Ursachen zurückzuführen ist unmöglich.

Genauso unmöglich ist es vorherzusehen wohin dieser Frust führt. Das, was wir in den Medien mitbekommen, ist aufgebauscht, verzerrt und abstrakt. Absolut realitätsfern.

Noch realitätsferner ist es anzunehmen, dass globale dynamische Informationsflüsse und Menschenbewegungen in irgendeiner Weise bewusst so gesteuert werden können, dass ein bestimmtes Ziel erreicht wird. Einzig eine gewisse Einflussnahme ist von diversen Machtbesitzern der Politik, Religion und Industrie anzunehmen. Die vorwiegend aber bedacht auf das Eigeninteresse angewendet wird. So wie es auch ganz natürlich in den vergangen Epochen der Menschheit passiert ist. Mit dem Unterschied dass wir als Menschen noch nie so viele waren und uns noch nie so schnell verändert haben.

Es sind ganz einfach zu viel Dynamiken am Werk um wirklich abzuschätzen, was gerade vor sich geht und wohin das führt. Wenn es irgendwelche Muster gibt, dann nur deswegen, weil es in der Natur des Menschen liegt welche zu finden auch wenn es gar keine gibt.
22.01.2015, 15:30

Schreibe eine Antwort

Erweiterte Antwortseite öffnen